Software-Architekten: Die Zehnkämpfer der IT

Peter Hruschka und Gernot Starke: OBJEKTspektrum 04/2009 (Juli/August), Seiten 12-20.

Softwarearchitekten tragen - wenn sie ihre Aufgabe ernst nehmen - eine Menge Verantwortung im Projekt und benötigen dazu eine Menge an Fähigkeiten. Wir vergleichen die Fähigkeiten von Softwarearchitekten mit den vielseitigen Fähigkeiten, die ein erfolgreicher Zehnkämpfer in der Leichtathletik mitbringen muss.

Einige dieser Fähigkeiten werden unserer Einschätzung nach in vielen Organisationen immer noch unterschätzt.

Mit konkreten Praxistipps hilft dieser Artikel angehenden (oder auch erfahrenen) Softwarearchitekten, ihr
Berufsbild noch besser auszufüllen.

Zum Download (pdf, durch SIGS Datacom).

Domain Driven Design (DDD)

Gernot Starke

An Fachdomänen orientierter Softwareentwurf gilt schon lange Zeit als Voraussetzung für wartbare Softwarearchitekturen.
Eric Evans hat in seinem Klassiker „Domain-Driven Design” (DDD) hierfür eine umfassende und praxisnahe
Pattern-Sprache geschaffen. Der Artikel stellt die konzeptionellen Grundlagen von DDD vor.
Zusätzlich lernen Sie einige Frameworks kennen, die Softwareentwicklung auf Basis von DDD ermöglichen sollen.

Wohin mit der (Fach-)Logik: Regeln als Rettung.

Es ist heute (SQL sei Dank!) völlig normal, Datenbankabfragen deklarativ zu beschreiben. Warum beharren so viele IT'ler darauf, ihre komplette Geschäftslogik algorithmisch zu beschreiben, statt elegante deklarative Regelsysteme dafür zu verwenden? Dieser Artikel beschreibt, wie Sie Fachlogik mit Hilfe von Regelmaschinen aus ihrem Quellcode auslagern und damit eine Menge Flexibilität gewinnen können, jedoch nicht ohne ein gewisses Risiko...

Erschienen im OBJEKTspektrum Nr. 5, Sept/Okt 2007, Seite 60ff.
Zum vollständigen Artikel bzw. Download.

Ordnung 2.0: Ordnung im Info-Dschungel (Tags-versus-Folders)

Im OBJEKTSpektrum (Ausgabe Mai/Juni 2007) habe ich mal beschrieben, wie die Ordnungskonzepte "Ordner" (Folder) und "Etiketten" (Tags) funktionieren und was Sie selbst damit anfangen können...

Netterweise gibts den Artikel auch zum
Download als pdf.

Aus dem Abstract:
Wie halten Sie Ordnung in den Dateien und E-Mails auf Ihrem Rechner? Grübeln Sie noch, wohin Sie eine bestimmte Datei speichern sollen, oder ordnen Sie schon in Web-2.0-Manier? Lesen Sie hier den Reality-Check von "Tags-versus-Folders".

Praktische Architekturdokumentation - Wie wenig ist genau richtig?

Peter Hruschka und Gernot Starke

Spricht man mit Managern und Projektleitern, so könnte man den Eindruck gewinnen, dass Softwarearchitekturen in den Projekten bereits den Stellenwert genießen, den sie haben sollten. In immer mehr Organisationen und Projekten gibt es den "Softwarearchitekten" oder ähnliche Bezeichnungen als Rollennamen. Sucht man in den Projekten jedoch nach einer Dokumentation der Softwarearchitektur, findet man nur wenig von dem, was die Lehrbücher und Methoden schon seit Jahren als "State-of-the-Art" bezeichnen. Wir geben in diesem Beitrag praktizierenden Softwarearchitekten Tipps und Hilfsmittel an die Hand, die zu einer angemessenen Dokumentation von Softwarearchitekturen beitragen.

Zum vollständigen Artikel bzw. Download.

Trends in Software-Architektur

Peter Hruschka und Gernot Starke

Nicht zuletzt durch internationale Großprojekte mit verteilter Entwicklung und Offshoring nimmt die Bedeutung von Strukturen-im-Großen (neudeutsch: Architekturen) gegenüber reinen Programmierthemen erheblich zu.

Zum vollständigen Artikel bzw. Download.

MDA entzaubert

Matthias Bohlen und Gernot Starke

Der Artikel zeigt auf, wie und warum die "Model Driven Architecture" einige Aspekte der Softwareentwicklung verändert. Der Leser erfährt, in welchen Fällen der Einsatz der MDA sinnvoll sein kann und unter welchen Voraussetzungen ihre Vorteile zum Tragen kommen. Dazu wird ein Beispiel vorgestellt, das bei der De-Mystifizierung des abstrakten Begriffes MDA hilft.

Zum vollständigen Artikel bzw. Download.
© 2001-2016 Dr. Gernot Starke Kontakt